Mittwoch, 26. April 2017

Glücksbringer „Ojo de Dios“ basteln


Aus 2 Holzstäbchen und wenigen Wollresten könnt ihr den Glücksbringer
"Ojo del dio" - das Auge Gottes, eine einfache, aber sehr hübsche Flechtarbeit
aus bunter Wolle basteln.

Ursprung und Bedeutung
Bei den in Mexiko lebenden Huichol-Indianern ist es Tradition, dass der Vater,
 Großvater oder Onkel für das Neugeborene einen Glücksbringer bastelt. Das
Auge Gottes. Die Götter schauen durch die Raute auf den Menschen und schützen
 ihn so vor Krankheiten und Unheil. Das Auge Gottes oder „Ojo de Dios“ zu
 vollenden, dauert Jahre. Um genau zu sein 5 Jahre. Jedes Jahr wird eine weitere
 Farbe zum Auge Gottes dazu geflochten. Bis das Kind 5 Jahre alt ist. Natürlich
 müsst ihr nicht so lange warten, um das Auge Gottes zu basteln. Ihr könnt gleich
 loslegen und es komplett fertigstellen.

Anleitung


Hierzu benötigst Du 2 Schaschlikspieße und Wollreste.
Wie auf den Fotos zu sehen, legst Du die Spieße über
Kreuz. Du wickelst die Wolle darum - den Anfang ver-
knotest Du. Dann den Wollfaden einmal um einen Spieß
wickeln, zum nächsten Spieß wechseln wieder einmal um-
wickeln, zum nächsten wechseln, wieder einmal umwickeln
und so weiter bis Dein Glücksbringer fertig ist. Überstehende
Spitzen vom Schaschlikspieß werden abgeknipst oder mit
Perlen..... geschmückt.

Liebe Grüße
Gaby

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!