Montag, 30. April 2018

DIY Blüten aus Nagellack und Draht

 Was man mit ein wenig Draht so alles machen kann… Heute habe ich  eine
 blumige Kleinigkeit für Euch. Die Idee ist simpel, macht aber richtig was her!
 Aus dünnem Draht (aus dem Bastelladen) habe ich kleine Blüten geformt und
mit Nagellack überzogen.




Anleitung



    Material
    Basteldraht
    Nagellack 
    Kugelschreiber
     Haarreif, Spange oder Schmuckstück deiner Wahl
    Zange
    Spülschwamm
    Heißkleber



     Zuerst wickelst Du den Basteldraht fünf mal um einen Kugelschreiber


    Dann den Draht vom Sift ziehen


    Das kurze Drahttstück vom Anfang durch die gesamte Wicklung ziehen


    und die beiden Drähte unten zusammen drehen


     Wenn Du die Wicklungen ( Schlaufen ) dann auffächerst, erhältst Du eine Blütenform.

    Mit dem Nagellack werden dann die Blüten überzogen. Das geht einfacher, als
     man denken mag. Mit dem, in Nagellack getauchten Pinsel in einem Rutsch über
     die Blüte  ziehen bis sich ein Film über dem Draht gebildet hat. So jedes einzelne
    Blütenblatt füllen. Wenn dies nicht gleich beim ersten Versuch klappt, versuch es
    einfach noch einmal.  Dann erstmal trocknen lassen. Nach dem Trocken eine
    zweite und eventuell auch noch eine dritte Schicht auftragen. Dabei entsteht eine
     richtig schöne Blume, die nun noch, am besten auf einen Schwamm gesteckt,
    ca. 1 - 2 Stunden trocknen muss.


    Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist und die Blüte ausreichend getrocknet ist,
     kannst du den langen Draht abknipsen - so lässt sich die Blüte leichter verarbeiten.
     Danach kannst du die Drahtblüten, mit etwas Heißkleber, auf jedes Schmuckstück,
     Haarspangen, Haarreifen deiner Wahl kleben.



    Habt einen schönen Tag, liebe Grüße,
    Gaby



    Kommentare:

    1. Diese Lackblumen sind sehr schön.
      Es freut mich, dass sie wiederentdeckt wurden!
      So Ende der 70er bis Mitte der 80er-Jahre war das auch mal in.
      Leider hatte ich damals nur Geld für die Anleitungshefte,
      die ich rauf und runter studiert habe, aber nicht mehr für das Material.

      Draht, Speziallack und die verschiedenen Biegeformen dafür
      waren im Spezialgeschäft ziemlich teuer.

      Dass man auch (evtl. sogar billigen) Nagellack verwenden konnte,
      das hatte sich bis zu mir nicht herumgesprochen
      und an Internet dachte ja damals noch kein Mensch.
      Ein programmierbarer Videorecorder mit kabelgebundener Fernbedienung
      war unsere mühsam ersparte neueste technische Errungenschaft. :-)
      Ach ja - damals - als ich noch relativ jung war! ;-)

      Danke für die Erinnerung
      und lb. Gruß
      Edel Traud

      AntwortenLöschen
    2. sieht echt klasse aus... muss ichmal probieren.
      Grüße Sonnenblume

      AntwortenLöschen
    3. Liebe Gaby
      So eine tolle Idee und einfach gemacht, diese Inspiration muss ich gleich meiner Tochter zeigen, die wird das bestimmt nachbasteln! Erst recht, wenn sie Nagellack und Heissleimpistole verwenden darf. Danke viel mal.
      Herzliche Grüsse
      Miri

      AntwortenLöschen


    Vielen Dank für Deinen Kommentar!

    Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben
    Eurem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der
    Erstellung des Kommentars, Eure E-Mail-Adresse und
    der von Euch gewählte Nutzername gespeichert. Mit der
    Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der
    Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese
    Webseite einverstanden.Mehr Informationen dazu findest du
    in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung
    von Google hier: https://policies.google.com/privacy/update?hl=de
    Abonnieren von Kommentaren
    Als Nutzer dieser Seite könnt Ihr nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Ihr erhaltet eine Bestätigungsemail,
    um zu prüfen, ob Ihr der Inhaber der angegebenen E-Mail-
    Adresse seid.Ihr könnt diese Funktion jederzeit über einen
    Link in den Info-Mails abbestellen.