Mittwoch, 7. Juni 2017

Seifenblasen selber machen


 Endlich wieder den ganzen Tag draußen spielen. Neben Wasserspielen sind die guten
alten Seifenblasen bei uns zur Zeit heißgeliebt, aber leider auch sehr schnell aufgebraucht.
Die einfachste Art Seifenblasen herzustellen, ist Wasser und Spülmittel zu vermischen.
Aber schönere und stabilere Seifenblasen bekommt ihr mit dem folgenden Rezept.


So geht`s

Zutaten

 75g Neutralseife
50 g Zucker
1 TL Tapetenkleister
ca. 900 ml lauwarmes Wasser

Neutralseife, Zucker, Kleister vermischen, Wasser zugeben und gut verrühren. Dabei
darf sich kein Schaum bilden. Die Flüssigkeit 1 Std. ruhen lassen nochmal gut umrühren
 und in dein vorhandenes Seifenblasengefäß füllen.

 und

  für XXL Seifenblasen

 


Zutaten 
  • 750 Gramm Neutralseife (gibt es im Drogeriemarkt)
  • 500 Gramm Zucker
  • 40 Gramm Tapetenkleister
  • Wasser
  • Draht
  • Nähgarn oder Klebeband
So geht’s:
  1. Nimm einen großen Eimer und fülle einen Liter heißes Wasser hinein.
  2. Gib die Seife, den Zucker und den Tapetenkleister dazu. Die Zutaten müssen sich im Wasser auflösen.
  3. Dann rührst du noch drei bis sechs Liter lauwarmes Wasser hinein. Dabei darf sich kein Schaum bilden.
  4. Die Seifenblasenflüssigkeit sollte mindestens eine Stunde ruhen.
  5.  Bau dir inzwischen einen Draht zum Durchpusten: Forme dazu ein Stück Draht zu einem gleichmäßigen Kreis und lass noch ein Stück Draht zum Festhalten abstehen.
  6. Damit die Flüssigkeit besser am Draht hält, umwickelst du den Kreis mit Nähgarn oder mit Klebeband. So entstehen prima Seifenblasen.
  7. Bevor deine selbstgemachte Seifenblasenlösung zum Einsatz kommt, solltest du noch einmal kräftig umrühren. ( Quelle : Kika.de )

 
Viel Spaß beim Pusten! 
 Liebe Grüße
Gaby

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!