Donnerstag, 9. Februar 2017

Regenhut nähen




Grauer Himmel, dicke Wolken, Regen.  Aber ihr kennt ja das Sprichwort :
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung!
Mit Regenjacke und Regenhut habe ich bei meinen Gassirunden mit unserem
Dackel auf jeden Fall die richtige Kleidung gewählt.


Nach dem gleichen Schnittmuster ist schon ein Sonnenhut aus Jeans entstanden,
bei dem die Krempe allerdings 10 statt 8cm breit ist. 

Anleitung


Ihr braucht:
ca. 50cm leichtes wasserfest beschichtetes Nylon 
eventl. Futterstoff



Für das Schnittmuster , messt Ihr Euren Kopfumfang
( Deckel ). Die Krempe ist bei mir 8cm breit. Die Kranz -
höhe beträgt bei mir 1o cm

 Den Ring für die Krempe habe ich wie folgt berechnet.
Ein entsprechend großes Blatt Papier wird 4 x gefalten,
dann teilt man den Kopfumfang durch 4 und zeichnet
( wie Abb. 5 ) die cm an der Ecke in einem Halbkreis an.
Danach die gewünschte Breite der Krempe in cm darunter
( Abb. 7 ) anzeichnen . Dann ausschneiden , das Schnittmuster
für Deckel und Krempe ist fertig . Den Kranz schneidet Ihr
anhand der Maße des Kopfumfangs und der gew. Höhe aus.
Dann könnt Ihr alles auf den Stoff übertragen. Die Krempe
2x , Deckel und Kranz 1 x ausschneiden . Den Kranz schließen
und an den Deckel annähen , die Nähte mit Zickzackstich ver -
säubern. Die 2 Teile der Krempe re auf re zusammennähen , wenden
und gut bügeln. Ziernähte in o,5 cm Abstand aufnähen. Jetzt noch die 
Krempe an den Kranz annähen und nach Wunsch ein Futter einnähen . 




Seid lieb gegrüßt
Gaby 



Heute bei rums

1 Kommentar:

  1. Hallo Gaby, eine super Anleitung! Ich laufe zwar nicht im Regen herum (kein Hund mehr im Haus), aber ein Jeanshut für den Sommer - das kann ich mir gut vorstellen. Danke! Ich merke mir das mal vor.
    Liebe Grüße
    vonKarin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!