Montag, 8. August 2016

Natürliche Mittel gegen Sonnenbrand


Nur kurz beim Sonnenbaden eingenickt und schon ist es passiert.
Für schnelle Linderung bei leichtem Sonnenbrand sorgen :

Kalte Umschläge 
Schnelle Hilfe für die beanspruchte Haut liefern Umschläge. Das kalte Wasser
 verschafft sofortige Linderung und macht das Brennen erträglicher. Nach dem
 Prinzip „viel hilft viel“ sollte man jedoch nicht vorgehen: Cool Packs sind ein
 absolutes No-go, da sie einen Sonnenbrand schnell in eine Erfrierung verwandeln.

Apfelessig

 Die organischen Säuren im fermentierten Apfelwein helfen der Haut, den Säureschutzmantel wieder aufzubauen und sich zu regenerieren: Bio- Apfelessig  mit einem Wattebausch auftupfen oder als feuchter Umschlag auf die betroffene Stelle auflegen (1–2 EL Essig auf 1 Liter Wasser). 




Grüner Tee

Grüner Tee schmeckt gut, doch er hat auch andere Vorzüge. Unfermentierte, grüne Teeblätter sind besonders reich an hautberuhigenden Gerbstoffen und Polyphenolen, die Rötungen lindern und Zellschäden vermindern: ein Tuch mit kühlem grünem Tee tränken, 15–20 Minuten auflegen. Oder eine After-Sun-Lotion mit grünem Tee auftragen (z. B. von Lavera).

Ringelblume

Die gelben Farbstoffe der Calendula officinalis fördern die Wundheilung auf sanfte Art (z. B. in der „LL Feuchtigkeits- Crememaske“ von Börlind). Für kalte Umschläge 4 TL Calendula-Essenz (Weleda) mit 1 Liter Wasser mischen.

Zitrone

Der Saft desinfiziert und normalisiert das angegriffene Hautmilieu mit Zitronensäure – ist aber nur für kleine Sonnenreizungen geeignet. Am besten wirkt ein Umschlag: 1–2 TL Zitronensaft auf 1 Liter kühles Wasser. ( Ouelle: Für Sie )

 

Achtet auf vorhandenen Allergien!!!!!

Bei stärkerem Sonnenbrand solltet Ihr unbedingt einen Arzt aufsuchen !!!!!



Liebe Grüße
Gaby

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!