Montag, 25. April 2016

So bleiben Schnittblumen länger frisch


Fast jeder hat schon einmal einen Geheimtipp für frische Blumen gehört: Man gebe eine Tablette Aspirin, ein Stück Traubenzucker, einen Kupferpfennig oder Chlorbleiche ins Wasser - das alles bringt nichts. Tatsächlich hilft Spülmittel: Einen kleinen (wirklich nur einen ganz kleinen!) Tropfen auf den Finger geben und damit das Wasser benetzen. Das verringert die Oberflächenspannung des Wassers, die Blumen können es besser aufnehmen.

Erste Hilfe
Einige Sorten wie Vergissmeinnicht und Rosen sind besonders empfindlich gegen Zugluft. Lassen sie schnell die Köpfe hängen, kann ein Rettungsversuch helfen: Die Blumen bis oben in Zeitungspapier einwickeln, frisch anschneiden und in eine Vase stellen. Das Wasser sollte bis zum Rand reichen. So werden viele scheinbar welke Blumen nach zwei bis drei Stunden wieder fit.
 ( Quelle : ndr.de/ratgeber/garten )




Habt einen schönen Start in die neue Woche
Liebe Grüße
Gaby

Kommentare:

  1. Liebe Gaby,
    danke für die tollen Tipps! Solche guten Ratschläge kann man immer gebrauchen!
    Ich wünsche dir alles Liebe und einen schönen Wochenstart!
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    guter Tipp und wunderschnönes Bild.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gaby,
    danke für die tollen Tipps!
    Das mit dem Spülmittel probiere ich bei meinen nächsten Blumen aus.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!