Mittwoch, 30. März 2016

Falscher Hase


Was machen wir nun mit den restlichen Ostereiern?
Habt Ihr auch zuviele Eier gefärbt ?  Zwar schmecken Ostereier besser als diejenigen, die 
wir das  Jahr über essen, keine Frage, aber irgendwann hat auch der eifrigste Eieresser genug.
 Im letzten Jahr wurde aus dem Überbestand Eier in Senfsoße gekocht, heute habe ich mich für
 einen falschen Hasen entschieden.
Rezept

6 hartgekochte Eier , 4 Eier, 150 g Zwiebeln,2 El Ö,l6 Scheiben Vollkorntoast, 20 g weiche Butter, 250 g durchwachsener Speck in dünnen Scheiben,1 kg gemischtes Hack, 3 El Senf, Salz, Pfeffer
   Zwiebeln fein würfeln und im heißen Öl bei mittlerer Hitze 4-5 Min. glasig dünsten, beiseitestellen. Toast in kaltem Wasser einweichen. 6 Gekochte Eier pellen. 

  Eine kranzkuchenform (26 cm Ø) mit Butter ausstreichen und mit den Speckscheiben auslegen. 

  Hack in eine Schüssel geben. Toast mit den Händen kräftig ausdrücken und zerpflückt zum Hack geben. Zwiebeln, 4 Eier und Senf zugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, mit den Händen sorgfältig zu einem glatten Teig verkneten. 
 Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Etwa 2⁄3 des Hackteigs in die Form geben, gekochte Eier in einer Reihe hintereinander leicht in das Hack drücken. Restliches Hack daraufgeben und glatt streichen. Überstehenden Speck auf den Hackteig klappen und leicht andrücken.
  Falschen Hasen auf einem Rost in der Ofenmitte 1 Std. braten. Hackbraten vor dem Anschneiden in der Form 10 Min. auf einem Rost abkühlen lassen, dann stürzen und in Scheiben schneiden.
Liebe Grüße
Gaby

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!