Montag, 8. Februar 2016

Rosenmontag - Berliner backen



Berliner, Krapfen,Kreppeln oder Berliner Pfannkuchen, sind das Karnevalsgebäck schlechthin.
Selbst gebacken schmecken sie natürlich besonders gut und die Füllung kann man nach lust und
Laune varieren.

Rezept


 Zutaten
1/8 l Milch, 1 Würfel (42 g) frische Hefe, 500 g + etwas Mehl, 100 g + ca. 100 g Zucker, Salz, 2 Eier (Gr. M), 100 g weiche Butter, ca. 1 kg Pflanzenfett zum Frittieren (z. B. Biskin), ca. 250 g Konfitüre nach , 125 g Puderzucker, Backpapier

 Zubereitung
 Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erwärmen. Hefe in die Milch bröckeln und unter Rühren auflösen.
 500 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, Eier und Butter in Flöckchen in eine große Rührschüssel geben.
 Die Hefemilch in die Rührschüssel gießen und alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten und geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
 Den Teig mit bemehlten Händen nochmal kräftig durchkneten. Auf wenig Mehl ca. 2 cm dick ausrollen und daraus ca. 14 Kreise (à ca. 7 cm Durchmesser) ausstechen. Berliner zum Backen auf Backpapier legen und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
Das Frittierfett in einem weiten Topf auf ca. 180 °C erhitzen. Das Fett ist heiß genug, wenn an einem Holzspieß Bläschen aufsteigen.
 Die Berliner zum Backen portionsweise in das Fett geben, so dass sie schwimmen können ohne zusammenzukleben, 7-8 Minuten goldbraun backen, dabei einmal wenden.
Die Berliner mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach dem  backen eine Hälfte der Berliner noch heiß in ca. 100 g Zucker wenden.
 Zum Füllen der Berliner die Konfitüre in einen Spritzbeutel mit Fülltülle füllen. In jeden Berliner seitlich Konfitüre hineinspritzen. Die Berliner abkühlen lassen.



Habt einen schönen Tag
Helau und Alaaf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!