Montag, 15. Juni 2015

Gewusst wie

Kein ( k) alter Kaffee

Allerlei Tipps mit Kaffeepulver


  • Trauerfliegen in Topfpflanzen sind lästig und werden meist mit Gelbfallen vertrieben. Aber auch Kaffee verrichtet hier gute Dienste. Einfach die Oberfläche der Blumenerde mit etwas Kaffeesatz bedecken und den Trauerfliegen wird es zu unangenehm und sie nehmen Reißaus! Da der Kaffee bei zu feuchter Blumenerde schnell schimmeln kann, eignet sich dieses Vertreibungsmittel nur für relativ trocken gehaltene Zimmerpflanzen. Falls das Kaffeepulver schimmeln sollte: einfach mit der Blumenerde vermischen und untergraben!
  •  Gerüche neutralisieren
  • Bioeimer und Komposteimer in der Küche nehmen mit der Zeit einen unangenehmen Geruch an. Wer diese Gerüche neutralisieren möchte, streut etwas Kaffeesatz in den Plastikbehälter und lässt diesen trocknen. Die Gerüche werden dadurch gebunden!
  • Schnecken den Kampf ansagen, kann man auch mit ein wenig Kaffeesatz. Da hochdosiertes Koffein für Schnecken giftig ist, kann der Kaffeesatz wunderbar zur biologischen Schneckenbekämpfung verwendet werden. Die Lieblingspflanzen der Schnecken werden einfach durch einen dicken Kreis an Kaffeesatz geschützt und treiben Schnecken in die Flucht!
  • Intensivere Blütefarben können Rosen und Geranien erlangen, wenn etwas Kaffeesatz in den Boden eingearbeitet wird. Auf eine bunte Blühsaison!
  • Ameisenschreck Kaffeesatz: Da die Ameisen über einen feinen Geruchssinn verfügen, schätzen sie den kalten Kaffee gar nicht! Zum Vertreiben der Ameisen einfach Kaffeesatz auf die Ameisenstraßen und Ameisenhäufen streuen. ( Gartentipps )
  •   Blattläuse abtöten
    Blattlöse werden abgetötet, wenn betroffene Pflanzen mit kaltem Kaffe oder schwarzem Tee übergossen werden.
  • Dünger
  • Der Kaffeesatz ist wunderbar für Pflanzen geeignet, da er die Erde sauer macht. Hortensien, Azaleen, Funkien oder Rhododendren bevorzugen einen sauren Untergrund und sind Nutznießer vom Kaffeegebräu.
    Daher kann der Kaffeesatz bei diesen Pflanzen als Torfersatz und leichter Dünger wirken. Den Kaffeesatz einfach unter die Blumenerde mischen und so den Pflanzen einen kleinen „Düngekick“ zukommen lassen.
  • Pflanzt man Hortensien in einen Gartenboden der überwiegend Kalk enthält, blüht der Strauch rosa. Gießt man die Hortensien stattdessen regelmäßig mit kaltem Kaffee, blühen diese blau. Woran liegt das? Auf saurem Boden blühen die Hortensien blau. Der Kaffee macht den Boden sauer, wodurch Aluminium frei wird. Dieses ist verantwortlich für die spätere blaue Blüte!
    Gerüche im Kühlschrank
    Gegen unangenehme Gerüche im Kühlschrank stelle man ein Schüsselchen gemahlenen Kaffee hinein.
     Geschirr mit Fischgeruch
    Geschirr mit Fischgeruch wäscht man mit Kaffeesatz ab.
     Hautpeeling
    Ein einfaches Mittel für Hautpeeling ist Kaffeesatz. Leicht auf Gesicht und Körper verreiben, kurz wirken lassen und dann abspülen.
     Helle Flecken in dunklen Stoffen
    Helle Flecken in dunklen Stoffen können durch die Behandlung mit schwarzem Kaffee abgedunkelt werden.
     Kater von Alkohol
    Die unangenehmen Wirkungen von Alkoholgenuss verschwinden, wenn man 6 - 7 Kaffeebohnen langsam zerkaut und hinunter schluckt.
     Kopfschmerzen
    Bei Kopfschmerzen trinke man Kaffee, dem ein Schuss Zitrone zugesetzt wurde. Das lindert die Schmerzen
     Küchenschrankgeruch
    Küchenschrankgeruch wird durch Austreuen von Kaffeesatz beseitigt.
     Schnecken vertreiben
    Kaffeesatz unter den Pflanzen ausgelegt, hält Schnecken fern.
     Unangenehme Küchengerüche
    Bei unangenehmen Küchengerüchen hilft es, eine Prise Kaffeepulver auf die warme Herdplatte zu streuen.
     Ungeziefer an Wurzeln
    Man gießt die betroffenen Pflanzen mit einem Sud aus Wasser, Brennesseln und Kaffeesatz, der einen Tag durchgezogen ist.
     Vasen und Flaschen reinigen
    Verschmutzte Flaschen und Vasen aus Glas und Kunststoff mit Reiskörnern, Kaffeesatz oder aufgebrühten Teeblättern und etwas Wasser füllen und kräftig schütteln. So werden sie sauber ohne zu zerkratzen. ( einfach - natürlich )

  • Handwaschpaste aus Kaffeepulver gegen Schmieröl 

    Nach der Reparatur eines Fahrrades oder eines Autos bleibt oft ein schmieriger, schwarzer Öl- bzw. Fettfilm auf der Haut zurück, den es zu entfernen gilt. Hierzu können Sie aus Spülmittel und Kaffeepulver ganz einfach selbst eine Handwaschpaste herstellen.
    Feuchten Sie die Hände an, nehmen Sie etwas Kaffeepulver und ein wenig Spülmittel und reiben Sie die Hände damit gründlich ab. Sie werden sehen, dass sich das Schmieröl ganz leicht von der Haut löst und die Hände sind schnell wieder sauber. ( Hausfrauentipps )


    Wenn Ihr noch mehr Tipps - Hausmittelchen kennt , schreibt sie mir doch in die Kommentare ,
    ich bin sehr gespannt


    Einen schönen Start in die neue Woche
    Liebe Grüße
    Gaby

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!